Keine Konzentration mehr, ausgepowert?

Burnout vermeiden, Konzentration steigern!

Die meisten Menschen erleben eines der größten Problem dieser stressigen Zeiten inzwischen immer häufiger:  Die inneren “Batterien” sind leer, man ist ausgepowert und fühlt sich überfordert, kann sich nicht mehr konzentrieren. Man zweifelt an sich selbst, versucht, die Probleme mit neuer Energie anzugehen und kommt sich doch vor wie Sysiphos, der den schweren Stein immer wieder mit letzter Kraft auf den Berg schleppt und dann jedes Mal wieder erleben muss, wie er wieder hinunter rollt.

Man zweifelt an seinen Fähigkeiten, was man früher mit Elan angehen konnte, ist heute einfach nicht mehr möglich. Es fehlt an der nötigen Konzentration.

Diese Konzentrationsschwäche resultiert meist aus einer emotionalen Erschöpfung und führt am Ende der Skala zu Befunden wie “Burnout” – jeder Fünfte in Deutschland soll inzwischen schon betroffen sein.

Dieser Weg beginnt am Arbeitsplatz oft mit echter idealistischer Begeisterung, aber Frustrationen führen dann schnell zu Desillusionierung, man wird apathisch und danach häufig auch depressiv.

Wir suchen hier nach Wegen, den Effekt zu bekämpfen und die Akkus wieder aufzuladen, damit man mit gesteigerter Konzentration wieder an seine alte Leistungsfähigkeit anknüpfen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wie sich notorische Prokrastinierer helfen können

Es gibt ein gutes Dutzend immer wieder genannter Ursachen dafür, dass Menschen sich nicht richtig auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

Eine der recht weit verbreiteten Ursachen dafür liegt in der Prokrastination – im Volksmund auch gerne und ziemlich treffend als „Aufschieberitis“ bezeichnet.

Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, an dieser Schwäche zu arbeiten, um die Konzentration auf die jeweils anstehenden Aufgaben wieder zu verbessern.

Prokrastination ist eine ernsthafte Störung

Manche halten das Auf- und Verschieben von Aufgaben nur für eine charakterliche Schwäche oder noch flacher simpel für Faulheit. In Wirklichkeit ist die Prokrastination, wenn sie in größerem Ausmaß passiert, ein ernsthaftes und pathologisches Problem der Selbststeuerung, für das es in großen Kliniken wie beispielsweise in der Uniklinik Münster (WWU) Angebote für professionelle psychologische Hilfe gibt.

Das Aufschiebeverhalten kann aber sowohl private Alltagsaktivitäten als auch schulische und berufliche Tätigkeiten betreffen. Wenn man sich auf etwas konzentrieren müsste, schleichen sich immer wieder Gedanken an schon (zu) lange aufgeschobene Aufgaben ins Denken ein und verhindern damit die optimale Konzentration auf die gerade anstehende Aufgabe.

Realistische Aufgabenplanung hilft gegen die Aufschieberitis

Wer stark betroffen ist, findet bei entsprechenden Fachleuten Hilfe durch Beratung oder Gruppentherapie. Man kann aber auch, besonders in weniger schweren Fällen, selbst etwas gegen die Aufschieberei tun.

Ein gutes Hilfsmittel dabei ist eine ToDo-Liste, die alle zu erledigenden Aufgaben enthält. Besonders gut dafür geeignet sind regelrechte Aufgaben-Verwaltungen, wie sie zum Beispiel im Mailprogramm Outlook aus Microsoft Office integriert sind. Bei längerfristigen Aufgaben kann auch ein guter Terminkalender bei der Strukturierung seiner Aufgabenplanung helfen. In Microsoft Office ist sogar schon eine echte ToDo-App integriert.

Dabei ist es besonders wichtig, mit realistischen Einschätzungen der Prioritäten der einzelnen zu erledigenden Tätigkeiten zu arbeiten, um letztlich entsprechende Erfolgserlebnisse zu erreichen.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Samstag, Februar 24th, 2018 Allgemein Keine Kommentare

Stressabbau hilft, die Konzentration zu verbessern

Wer gestresst an eine Aufgabe heran geht, hat im Grunde keine Chance darauf, mit hoher Konzentration ans Werk zu gehen.

Denn der wohl größte Stolperstein auf dem Weg zu hoher Konzentration ist doch starker Stress, bei dem die Konzentrationsfähigkeit nahezu vollständig blockiert ist.

Stress – ein Erbe von unseren Vorfahren

Das hat letztlich wohl damit zu tun, dass Streßhormone die Wahrscheinlichkeit zu überleben bei unseren steinzeitlichen Vorfahren durch diese Körperfunktion vermutlich deutlich verbessert wurde.

Aber inzwischen haben sich die Zeiten geändert: Moderne Menschen könnten nahezu alle ihre Probleme sehr viel leichter lösen, wenn unsere Konzentrationsfähigkeit auch bei starkem Stress erhalten bliebe. Aber das ist Wunschdenken, und leider müssen wir wohl auch heute noch mit unserem evolutionären Erbe leben.

Abbau von Stress stärkt die Konzentration

Um den Aufbau von Konzentration auch unter Stress zu verbessern, sollten Stresshormone (Adrenalin, Cortisol und andere) regelmäßig aus der Blutbahn entfernt werden, um den Stresspegel konstant niedrig zu halten.

Das Abbauen von Stresshormonen lässt sich aktiv durch Sport, Spaziergänge im Wald, autogenes Training, Meditation oder Entspannungsübungen erreichen.

Passive Entspannung wie beispielsweise einfach nur auf dem Sofa zu liegen trägt eher nicht zum Stressabbau bei. Zu den stärksten Quelle von Stress gehört übrigens auch der Schlafmangel…

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, Februar 14th, 2018 Allgemein Keine Kommentare

Nach dem Fidget Spinner kommt jetzt das Finger Jo-Jo

Die Fidget Spinner, mit denen man spielend seine Konzentration verbessern kann, haben im letzten Sommer einen riesigen Hype ausgelöst. Es muss einfach Spaß machen, etwas durch die Finger laufen zu lassen – besonders, wenn das dann auch noch leuchtet und blinkt.

Nachdem der Hype um die kleinen Anti-Stress-Kreisel abgeflaut ist, versuchen andere Produkte, die Gunst der Kunden (bevorzugt Kinder) und vor allem deren Geld zu bekommen.

Bei diesem Finger-Jo-Jo scheint der ganz große Hype zumindest wirtschaftlich wohl ausgeblieben zu sein. Das zeigen schon die Preisschilder: Das Fingerspielzeug sollte wohl ursprünglich 3,99 € kosten und wurde inzwischen schon auf 2,49 € heruntergesetzt – nicht unbedingt ein Zeichen für eine sehr hohe Nachfrage.

Um zu entspannen, Geschicklichkeit und Motorik zu trainieren, Stress loszuwerden oder seine Konzentration zu verbessern, ist der Nachfolger des Fidget Spinners aber durchaus geeignet. Ein nettes Handspielzeug mit einfachem Design und vielen Möglichkeiten.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, Januar 17th, 2018 Allgemein Keine Kommentare

Konzentration steigt ohne Smartphones um 26 Prozent

Dass Smartphones uns ablenken und die Konzentration negativ beeinträchtigen, wurde jetzt von einer Studie bestätigt.


Unzählige male am Tag,  greifen wir mal schnell zum Smartphone. Wenn das Mobilgerät schon in unmittelbarer Reichweite beispielsweise auf unserem Schreibtisch liegt, ist es besonders verführerisch. Wir schauen nach neuen Mails und bei Facebook vorbei,  – und lenken und damit ab, verlieren den Fokus und die Konzentration.

Das hat sich inzwischen auch in Experimenten bestätigt, die Forscher der Unis Würzburg und Nottingham-Trent mit Unterstützung der Firma Kaspersky Lab durchgeführt haben.

Das Ergebnis der Studie

Die Konzentrationsfähigkeit der Probanden bei entsprechenden Tests um lag um 26 Prozent höher, wenn sich das Smartphone außerhalb der Reichweite der Probanden befand, als wenn das Mobilgerät in greifbarer Nähe auf dem Schreibtisch lag.

In seiner Vorstellung der Studie aus dem letzten Jahr setzt Kaspersky Lab allerdings die Konzentrationsfähigkeit mit Produktivität gleich. Das ist nicht ganz realistisch, denn schließlich hat ein Smartphone auch im Arbeitsleben durchaus einige handfeste Vorteile.  Diese Vorteile kompensieren die verringerte Produktivität zumindest in einigen Jobs ganz oder zumindest teilweise. Dies hat die Studie so nicht berücksichtigt.

Wir sollten vielleicht nicht derartig auf unser Smarthome fokussiert sein, dass dessen Abwesenheit uns unruhig macht. Sind wir nicht mehr in der Lage unser Handy 30 Minuten in der Nähe liegen zu haben – OHNE – darauf zu sehen oder es anzufassen, wird es Zeit etwas dagegen zu tun. Dann nimmt es uns die Möglichkeit uns auf andere Dinge zu konzentrieren.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, Dezember 14th, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Mehr Konzentration mit ausreichend Schlaf

Schlafmangel führt unweigerlich auch zu einer Reduzierung unserer Fähigkeit zur Konzentration.

Schlaf gehört zu den Grundbedürfnissen des  Menschen und ist für das Fokussieren (Konzentration) sehr wichtig. Wie viel man davon braucht, ist individuell verschieden.  Ca. 7-8 Stunden Schlaf werden als Richtwert für einen Erwachsenen angenommen. Es gibt aber eine große Schwankungsbreite: 

Manchem reichen sechs Stunden, andere wiederum brauchen mindestens zehn Stunden, um damit sie sich wirklich ausgeschlafen und fit fühlen.

In dieser Ruhephase regeneriert sich nicht nur der Körper – auch das Gehirn verarbeitet die Informationen des Tages. Im Schlaf laufen regelrechte Garbage-Collection-Routinen in unseren Köpfen ab. Schlaf der gestört wird oder nicht tief und lang genug ist, wirkt es sich auf den gesamten Organismus aus.

Schon kurzfristiger Schlafmangel kann zu Symptomen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Lustlosigkeit, aber auch zu Konzentrationsschwächen führen.


Andauernder Schlafmangel verursacht chronische Müdigkeit, die sich in Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, brennenden Augen und schweren Beinen äußert.
Der Sender DMAX  überprüfte mit einem Test die Aussage, belegt das übermüdete Autofahrer mehr Fehler machen als angetrunkene Fahrer – die Aussage wurde eindeutig bestätigt.

Wer also sein Schlafverhalten verbessert, verbessert damit letztendlich auch die Fähigkeit, sich auf seine Aufgaben zu konzentrieren. Spätestens hinter dem Lenkrad, rettet es Leben.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sonntag, November 19th, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Vitamin B12 hilft dem Hirn sich zu konzentrieren

Probleme bei der Konzentration kann auch auf einen Mangel an Vitamin B12 hinweisen.

Strukturformel der CobalamineNicht nur Denken, Fühlen und die Erinnerung – auch das fokussierte Handeln (konzentrieren) spielen sich letztlich im Gehirn ab. Schließlich ist es der Motor des Zentralen Nervensystems. Besonders die Vitamine der B-Gruppe, die wesentlich an der Bildung von Neurotransmittern, also den Telegrammboten des Zentralen Nervensystems, beteiligt sind.

Speziell das Vitamin B12 sorgt bei Unterversorgung Stimmungsschwankungen, eine geschwächte Gedächtnisleistung und last not least auch für Konzentrationsstörungen.

Vitamin B12 wirkt auf das Gehirn und den gesamten Körper und steigert Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Im Handel gibt es Produkte wie beispielsweise VitasprintB12 oder Ankermann, die die Vitamin-B12-Reserven wieder aufstocken und so die geistige Leistungsfähigkeit steigern können.

Da Vitamin B12 überwiegend in Tierprodukten vor kommt, haben vor allem Vegetarier und Menschen mit veganer Ernährung ein erhöhtes Risiko für einen VB12 Mangel. Eier, Fleisch und Milch gehören zu den Hauptlieferanten von Vitamin B12. Aber auch die Algen Chlorella und Susabi-nori enthalten Vb12 und können einem Mangel und damit Schwächen bei der Konzentration vorbeugen.

Sie können Ihrem Gehirn aber außer einer gesunden Ernährung noch mehr Gutes tun.  Machen Sie öfter einmal „Gehirnjogging“, also Denksportübungen für Ihre grauen Zellen, denn auch damit können Sie Ihre Konzentration merklich verbessern.

Gut geeignete Vorschläge zur Verbesserung der Konzentration durch Gehirntraining finden Sie hier im Blog.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, Oktober 11th, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Fidget Spinner als Konzentrationshelfer

Herrlich “Brain AFK” – eine Beschäftigung die dem Hirn nichts abverlangt – ein billiger Konzentrationshelfer.

Die Menschen lieben es offenbar, irgendetwas mit sinnfreien Bewegungen durch ihre Finger gleiten zu lassen. Früher war das einmal der Rosenkranz, das Jojo – heute sind die Fidget Spinner kleine Konzentrationshelfer.

Man könnte die kleinen Teile auch als „Handkreisel“ bezeichnen.  Diese Spielzeuge sind eigentlich dafür entwickelt, um den Benutzer von seiner Nervosität abzulenken. In alltäglichen Stresssituationen soll der Fidget Spinner nämlich helfen, einen klaren Kopf zu bekommen und wieder konzentrierter arbeiten zu können.

Schon seit fast drei Monaten haben die kleinen Anti-Stress-Kreisel einen gigantischen Hype. Ganze Schiffsladungen davon sind laut Medienberichten aus Asien nach Europa verschifft. Auch die Preise haben sich inzwischen abgekühlt: Akzeptable Fidget Spinner kann man inzwischen schon ab 3 Euro kaufen – nicht zu teuer für eine Verbesserung der Konzentration.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Samstag, August 26th, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Grundelemente der Konzentration: Rituale

So mancher Arbeitnehmer greift (zu) häufig zu verschreibungspflichtigen Medikamenten. Dabei lässt man laut dem Gehirnforscher Professor Ernst Pöppel von der Universität München von Aufputschmitteln wie dem Amphetamin Ritalin bei anhaltender Konzentrationsschwäche jedoch besser die Finger: “Stimulanzien können vielleicht kurzfristig etwas für die Konzentration bringen, langfristig aber kann die Einnahme schwere Folgen haben.”

Gegen Lärm und andere konzentrationsstörende Effekte im Büro ist das Interesse für die Arbeit das beste Mittel. Hilfreich ist hier ein spezieller Effekt: Wenn man sich vorspielt, dass man sich für etwas interessiert, interessiert es einen irgendwann auch wirklich.

Dann dringen auf einmal Lärm und andere Konzentrationsbremsen nicht mehr zu einem durch. Mit einer gewissen Regelmäßigkeit kann man diesen Effekt zur Steigerung seiner Konzentration nutzen.

Dabei helfen feste Rituale, also festgelegte Abläufe und Regeln, damit das Gehirn sich auf den bevorstehenden Denkprozess einstellen kann. Wenn man weiß, dass immer zwischen elf und zwölf Uhr Emails bearbeitet werden, bereiten sich Körper und Hirn nach einiger Zeit unbewusst darauf vor.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Samstag, August 26th, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Pausen helfen, sich wieder zu konzentrieren

Die meisten Menschen arbeiten heute jeden Tag mehrere Aufgaben (Tasks) ab. Da wird Email gecheckt und beantwortet, Briefe geschrieben, telefoniert oder ein Messenger genutzt. Besonders, wenn man Multitasking nicht zu seinen größten Fähigkeiten zählen kann, kann man dabei schnell die Konzentration verlieren.

Dabei bietet diese Situation die hilfreiche Möglichkeit, zwischen den einzelnen Arbeiten oder Arbeitsabschnitten eine Pause einzulegen, die Körper und Geist erfrischt und darauf vorbereitet, sich danach wieder auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren.

Optimal ist dabei ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft. Dabei kann man seinen Gedanken freien Lauf lassen und sich entspannen.

Wenn ein Spaziergang von der Lage, von den internen Abläufen her oder einfach nur wegen schlechten Wetters nicht möglich ist, hilft auch schon eine kleine Pause in der Kantine oder am Arbeitsplatz, um sich zu entspannen und dann die Konzentration auf die nächste Aufgabe zu lenken.

TAGS: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Montag, Juli 3rd, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Fidget Spinner zur Konzentrationsverbesserung

„Fidget Spinner“ sind seit diesem Jahr der neueste Schrei auf dem Markt. Die kleinen Handkreisel sollen beruhigend wirken, was besonders Kindern zugutekommt.

Der Trend kommt aus den USA und in Deutschland gibt es aufgrund der großen Nachfrage starke Lieferengpässe. Das Wort „fidget“ kann aus dem Englischen mit nervös herumzappeln übersetzt werden. Auf fidgetworld.de findet sich eine große Auswahl an Fidget Spinner.

Funktionsweise des „Spinners“

Die Spinner funktionieren wie ein Kreisel und es gibt sie in den unterschiedlichsten Bauformen. Das standardisierte Konstrukt hat eine dreieckige Bauform und die Mitte des Spinners wird zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten. In der Mitte befindet sich das Kugellager und die drei äußeren Flügel werden durch Gewichte, die teilweise zusätzliche Kugellager enthalten, stabilisiert. Mit den anderen Fingern kann der Spinner dann in Rotation gebracht werden. Normalerweise zwirbelt der Kreisel dann zwischen zehn und zwanzig Sekunden in der Hand herum und man kann ihn dann auf der Fingerkuppe balancieren.

Variationen des Fidget Spinners

Die Spinner sind in allen möglichen Ausgaben erhältlich. So gibt es die Spielzeuge in den unterschiedlichsten Farben mit verschiedensten Flügelformen. Darüber hinaus können die Spinner aus Kunststoff oder Metall erworben werden.
Auf dem Schulhof ist der Hype schon so weit fortgeschritten, dass die Schüler die Kreisel sammeln und untereinander tauschen.

Tricks mit den Spinnern

Im Internet finden sich bereits unzählige Videos mit vielen möglichen Tricks, die es mit den Spinnern zu meistern gilt. Von Videos für Anfänger bis hin zu professionellen Tricks finden sich unzählige Variationen.

  • Einige Tricks sind folgende:
    Der Fidget Spinner wird waagerecht zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und gedreht. Anschließend probiert man den drehenden Spinner in die andere Hand zu werfen ohne, dass die Rotation unterbrochen wird.
  • Man legt den Spinner auf den Zeigefinger und lässt ihn wieder drehen. Anschließend wird durch einen kleinen Stupser von unten probiert den Kreisel von Finger zu Finger wandern zu lassen.
  • Lasse den Spinner auf dem Zeigefinger drehen, wirf ihn hoch und probiere ihn auf dem Handrücken landen zu lassen. Es können auch verschiedene Finger genutzt werden, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.
  • Für Fortgeschrittene: Probiert mit zwei Personen den Spinner wie beim Ballspielen hin und her zu werfen. Noch ausgefallener ist der Versuch den Spinner auf einem Stift zu balancieren und ihn drehen zu lassen.

Die Spinner können also ideal als kleine Ablenkung für zwischendurch genutzt werden. Ob beim Lernen im Studium und der Schule, im Bus oder in der Bahn oder auch während der Arbeit im Büro, sind die Fidget Spinner ein gelungener Zeitvertreib.

Foto: Motion blur and glow amazing fidget spinner © phoenix021 Fotolia.com
Donnerstag, Juni 15th, 2017 Allgemein Keine Kommentare