Als Brainfood bezeichnet man natürliche Lebensmittel, die dem Gehirn die nötige Energie liefern, um wach, konzentriert und energiegeladen zu sein. So etwas wie Ritalin oder gar Dextro-Energeen gehört allerdings nicht dazu…

Zum Brainfood zählen solche Nahrungsmittel, die die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns steigern können. Darin enthaltenen Nahrungsbestandteile helfen uns dabei, das Gehirn gesund zu erhalten und die täglichen Herausforderungen ohne Einschränkungen zu meistern.

Um die Merk- und Konzentrationsfähigkeit hoch zu halten, braucht das Gehirn die richtige nährstoffreiche und nachhaltige Nahrung. Das klärt die Gedanken, erhöht die Aufmerksamkeit und verbessert auch die Merkfähigkeit.

Empfohlene Quellen von Omega 3-Fettsäuren

Von Omega 3-Fettsäuren ist bekannt, dass eine höhere Aufnahme bei Kindern Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit und Konzentration steigern kann. Auch bei älteren Menschen steigern sie die kognitiven Fähigkeiten.

Die Fettmasse unseres Nervensystems inklusive Gehirn besteht allein zu 20 Prozent aus der Omega 3-Fettsäure DHA. Wer sich damit ausreichend versorgen möchte, sollte Empfehlungen wie Raps- oder Leinöl, Hanf oder Walnüsse (die vermutlich eher wegen der Ähnlichkeit ihrer Kerne mit kleinen Gehirnen empfohlen werden) vergessen, da sie nur die Fettsäure ALA beinhalten, die auch kaum zu DHA verstoffwechselt wird.

Selbst Eier, die durchaus einen Beitrag leisten können, sind für die Versorgung nicht ausreichend – es sei denn, man ist davon täglich ein halbes Dutzend.. Fündig wird der Suchende aber unter Wasser: Fische und andere Meeresfrüchte

Kaltwasserfische wie Lachse, Heringe oder der Dorsch (Kabeljau) weisen den höchsten Gehalt an Omega 3 Fettsäuren auf. Aber auch Meeresfrüchte, Muscheln und Algen enthalten reichlich Omega 3-Fettsäuren. Wenn man zwei- bis dreimal in der Woche diese Lebensmittel zuführt, kannst man seine Konzentration merklich erhöhen.

Bild: Pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*