MedikamenteWikiCCBYSA3.0_WuerfelAuf der Suche nach Abkürzungen auf dem Weg zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit stößt man schnell auf diverse Pillen, Drinks und andere Medikamente, die versprechen, das Ziel ohne langwierigen Aufwand zu erreichen.

Unter Stichworten wie Brainbooster oder IQ-Pillen findet der Suchende schnell jede Menge Präparate, die angeblich alle die Konzentration steigern und die Leistungsfähigkeit dadurch verbessern.

Ganz ohne nachweisbare Wirkstoffe arbeitet die Homöopathie, wobei aber die Wirkung der Tropfen oder Globuli vielfach angezweifelt wird. Da braucht man wohl auch einen starken Glauben…

Der leichte Einstieg in wirksame Mittel beginnt bei pflanzlichen Präparaten wie Ginkgo, Ginseng oder Johanniskraut, auch Baldrian und Lecithin werden zur Verbesserung der Konzentration angeboten.

Wer gleich die ganz starken Geschütze auffahren will, greift zu Medikamenten wie Ephedrin, Modafinil oder gar Amphetaminen – und endet unter Umständen als körperliches und geistiges Wrack durch Missbrauch der verbotenen Droge Crystal Meth.

Bild: Medikamente / Wikipedia CC BY-SA 3.0 / Würfel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*