Ob als Schüler oder als Student, ob im Büro oder im Homeoffice: Wer seine Konzentration steigern oder aufrecht erhalten will, sollte die notwendigen Voraussetzungen für ein konzentriertes Arbeiten schaffen.

Die nachstehenden Hinweise gehören als Vorbereitung zu den Basics, um Ihre Konzentration steigern und halten zu können:

Richten Sie Ihren Arbeitsplatz sinnvoll ein

An einem aufgeräumter Schreibtisch hat man weniger Ablenkungen, denn langwieriges Suchen auf der Arbeitsfläche oder gar in Stapeln von Papieren entfällt.

Auch die Arbeitsbedingungen sollten stimmen: Die optimale Sitzhöhe, ausreichend Licht, alle benötigten Unterlagen und Hilfsmittel. Je weniger man sich mit all diesen Kleinigkeiten beschäftigen muss, umso leichter wird es jemandem gelingen, seine Konzentration zu steigern.

Vermeiden Sie Ruhestörungen

Eine starke Geräuschkulisse besonders in größeren Büros macht es schwieriger, die Konzentration zu erreichen oder beizubehalten. Am besten ziehen Sie sich zur Erledigung von Aufgaben, die konzentriertes Arbeiten erfordern, in einen separaten Raum zurück.

Alternativ können Sie auch mit Kopfhörern akustische Ablenkungen unterdrücken.

Regelmäßige Pausen sind hilfreich

Krampfhafte Versuche, über Stunden hinweg konzentriert zu arbeiten, sind auch bei näherrückenden Deadlines nicht wirklich zielführend.

Da ist es eher sinnvoll, wenn Sie die Zeit einteilen und einer Phase der vollen Konzentration auch eine kurze Auszeit anschließen, in der Sie sich anderen Dingen widmen.

Zwar beenden solche Pausen erst einmal die Konzentration, aber diese gewollte Unterbrechung hilft ihnen, sich im danach wieder in die Aufgabe zu vertiefen.

An Stelle von kurzen Unterbrechungen, die Fehler erzeugen können, gönnen Sie Ihrem Kopf eine gezielte Pause, um die mentalen Kräfte wieder aufzufrischen.

Alle Störquellen ausschalten

Klingelnde Telefone, die Pings von eintreffenden Emails, Messages oder andere Störquellen erschweren das Aufrechterhalten der Konzentration.

Um in voller Konzentration zu bleiben, gilt deshalb immer: Schalten Sie alles aus, was Sie nicht unbedingt benötigen. Selten ist eine Mail so dringend, dass die Antwort nicht eine halbe Stunde warten kann – und das gilt auch für WhatsApp, Youtube, Facebook oder andere Seiten in Ihrem Internetbrowser, die Sie ständig in Versuchung führen, besonders, wenn sie schon im Hintergrund geöffnet sind.

Essen und Trinken Sie ausreichend

Sehr schwere und fettige Gerichte schaden der Konzentration eher, denn dann ist Ihr Körper vorrangig mit der Verdauung beschäftigt.

Ein kleiner Snack kann aber der Konzentration förderlich sein, sollte sich ein leichtes Hungergefühl einstellen. Nicht wirklich gesund, aber hilfreich kann da beispielsweise ein Schokoriegel oder eine andere Leckerei sein: Der Zucker darin gibt kurzfristige Energie, die es für eine gesteigerte Konzentration braucht – und Schokolade macht ja auch bekanntlich glücklich. J Gut gelaunt und zufrieden fällt die Konzentration direkt ein bisschen leichter.

Wenn Sie die Konzentration steigern wollen, vergessen Sie dabei auch nicht, viel zu trinken. Am besten sind da Wasser oder ungesüßter Tee, und zwar täglich mindestens 1,5 Liter – im Sommer oder bei körperlicher Anstrengung noch einmal deutlich mehr.

Denn zu geringe Flüssigkeitszufuhr begünstigt nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch Schwierigkeiten mit der Konzentration!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*