Mit höherem Alter wird das Gedächtnis immer träger. Immer wieder passiert es, dass wir Dinge vergessen oder sehr lange, manchmal auch zu lange brauchen, bis uns diese Dinge wieder „einfallen“. Wie sollte man sich auf etwas konzentrieren können, das einem gerade nicht einfallen will?

Abhilfe verspricht ein chinesischer Baum mit ungewöhnlichen, fächerförmigen Blättern, der Ginkgo Biloba, der natürlich nur noch an zwei Stellen in China wächst und als eine Art Wunderdroge zur Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration im Alter gehandelt wird.

Sie kennen ja auch sicherlich die Werbespots, die am frühen Abend, wenn ältere Menschen hier in Deutschland normalerweise vor dem Fernseher sitzen, diverse Ginkgo-Präparate zur Steigerung der Konzentration angepriesen werden.

Nicht erst warten, bis man alt ist

Wenn Sie schon in jungen Jahren für sich selbst funktionierende Methoden zur Steigerung ihrer Konzentration gefunden haben, können Sie feststellen, dass die regelmäßige Anwendung Ihrer Konzentrationstechniken letztlich bewirkt, dass Sie auch im hohen Alter immer noch einen recht schnellen Zugriff auf die Informationen in Ihrem Gedächtnis haben – man sollte nicht bis ins hohe Alter warten und dann hoffen, dass ein Ginkgo-Extrakt schon alles wieder richten wird!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*