haeppchenNein, nein, nicht das falsche Blog. Gemeint sind nicht etwa kulinarische Häppchen, sondern die Aufteilung Ihrer Arbeit in kleine, „verdaulichere“ Häppchen.

Wer seine Arbeit als Ganzheit sieht und dabei schon an die Grenzen seiner Konzentrationsfähigkeit kommt, wird nie eine Motivation zum Konzentrieren und Weitermachen bekommen, es sei denn, die Arbeit ist fertig. Aber dann braucht man sich auch nicht mehr darauf konzentrieren.

Teilt man die Arbeit aber in kleinere Einzelschritte auf, hat man immer wieder nach erfolgreichem Abschluss eines Arbeitsschritts eine Belohnung, die Motivation und die notwendige Konzentration für den Rest der Arbeit schafft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*