Autoanalyse zur Konzentration

KV-AnalysezettelWer seine Konzentration verbessern möchte, sollte zunächst einmal feststellen, wie es um seine Konzentrationsfähigkeit eigentlich bestellt ist. Dazu sollte man nachhalten, wann man im Laufe des Tages die Konzentration verliert.

Ein gutes Hilfsmittel dafür ist ein Zettel mit einem Tagesplan, beispielsweise von 8:30 Uhr in Halbstundenschritten bis 20:00 Uhr. Immer, wenn Sie mit den Gedanken von Ihrer aktuellen Aufgabe abschweifen, machen Sie einfach ein Häkchen zu der betreffenden Uhrzeit.

Relativ schnell werden Sie dabei feststellen, daß alleine das „loggen“ der Konzentration schon dazu führt, daß Konzentrationsverluste seltener werden.

Das Gesamtresultat kann helfen, gezielt gegen Konzentrationsverlust vorzugehen. So könnte man beispielsweise mit einem anderen Frühstück oder früherem Zubettgehen gegen Störungen der Konzentration am Vormittag vorgehen und beispielsweise mit einer Runde Powernapping gegen Konzentrationsverlust am Nachmittag!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*